Bundesliga-Flair im Stadion der Freundschaft

Im Zeitraum der Vorbereitung auf die Sachsenliga-Saison2018/19 ist es dem FC Grimma gelungen, einen ganz dicken Fisch an Land zu ziehen. Am Freitag, den 20.07.2018 gastiert um 18.30 Uhr Bundesligist RB Leipzig zur Testpartie gegen den FC Grimma im Stadion der Freundschaft. Für unsere Mannschaft stellt dies natürlich das absolute Highlight der Saisonvorbereitung dar, vielleicht sogar für die komplette Spielzeit 2018/19. Es ist nicht alltäglich, dass ein Bundesligist ein Testspiel in Grimma austrägt – demzufolge gilt RB Leipzig ein aufrichtiger Dank. Seit Jahren pflegen beide Vereine ein sehr freundschaftliches Verhältnis – vor allem nach der Hochwasserkatastrophe in Grimma im Juni 2013 erklärte sich der diesjährige Europa-League-Teilnehmer spontan zur Hilfe an der Mulde bereit.

 

Die Eintrittspreise sind für diese Testbegegnung folgendermaßen festgelegt:

· Sitzplatz 15,00 €

· Stehplatz 12,00 €

· Stehplatz ermäßigt 8,00 €

· Rollstuhlfahrer incl. Begleitperson 6,00 €

 

Für dieses Vorbereitungsspiel wird ein Vorverkauf gestartet, wo an folgenden Stellen Tickets käuflich erworben werden können:

· Geschäftsstelle FC Grimma e.V. | Friedrich-Oettler-Str. 5 | 04668 Grimma | Tel.: 03437/702477

· Geschäftsstelle RB Leipzig e.V. | Neumarkt 29-33 | 04105 Leipzig | Tel.: 0341/124797-777

· Stadtinformation Grimma | Markt 23 | 04668 Grimma | Tel.: 03437/9858285

· Muldentalhalle Grimma | Südstr. 80/Geb. 51  |04668 Grimma | Tel.: 03437/972360

· Presse Hunger Grimma | Kreuzstr. 7 | 04668 Grimma | Tel.: 03437/918134

· FAN-Shop Rosenberg Grimma | PEP-Einkaufszentrum | Gerichtswiesen | 04668 Grimma | Tel.: 03437/912195

· GRUMA Automobile Grimma | Wurzner Str. 91 | 04668 Grimma | Tel.: 03437/98920

· GRUMA Automobile Döbeln | Daniel-Wilhelm-Beck-Str. 6 | 04720 Döbeln | Tel.: 03431/57580

· GRUMA Automobile Wurzen | Schützstr. 3 | 04808 Wurzen | Tel.: 03425/90170

· GRUMA Automobile Torgau | Gewerbering 21 | 04860 Torgau | Tel.: 03421/738850

· GRUMA Automobile Oschatz | Nossener Str. 7 | 04758 Oschatz | Tel.: 03435/90350

 

Der Kartenvorverkauf läuft an o.g. Vorverkaufsstellen im Zeitraum von Montag, 25.06.2018 bis Dienstag, 17.07.2018. Am Spieltag, den 20.07.2018 öffnen die Tageskassen im Stadion der Freundschaft um 17.00 Uhr, wo eventuelle Restkarten käuflich erworben werden können. Allerdings wird dringend empfohlen, den Kartenvorverkauf im Vorfeld zu nutzen!!!

 

Der FC Grimma bedankt sich RB Leipzig ausdrücklich für die Vereinbarung dieser freundschaftlichen Begegnung und hofft am Spieltag auf eine gute Kulisse im  Stadion der Freundschaft.

Kunert folgt auf Wohllebe

Foto: FC Grimma

Der FC Grimma hat einen Nachfolger für Daniel Wohllebe als Trainer der Herren-Mannschaft gefunden. Alexander Kunert, welcher in den vergangenen zwei Jahren die A-Junioren des Vereins trainierte, wird ab 01.07.2018 auf der sportlichen Kommandobrücke des Sachsenliga-Teams sitzen.

Der 34jährige, welcher im Zeitraum von 2004 bis 2007 beim SV 1919 Grimma in der Amateur-Oberliga und Sachsenliga sowie von 2011 bis 2015 beim Nachfolgerverein FC Grimma in der höchsten Spielklasse des Freistaates kickte, schaffte als Trainer der A-Junioren im vergangenen Jahr den Aufstieg in die Sachsenliga und hielt in dieser Saison mit seiner dort nach einer sehr guten Rückrunde die Klasse.

Alexander Kunert erlernte das Fußballspielen beim FV Gröditz und wechselte im Alter von 13 Jahren ins Nachwuchsleistungszentrum von Dynamo Dresden. Er begann in Dresden im Bereich der C-Junioren und gehörte im B- und A-Jugendalter zum Regionalliga-Kader. Nach Beendigung seiner Nachwuchszeit setzte Kunert seine Karriere im Herrenbereich von Dynamo Dresden. Er schaffte es später in den Regionalliga-Kader der Schwarz-Gelben und gehörte zu der Mannschaft, die im Sommer 2004 in die 2. Bundesliga aufstieg. Aufgrund einer schwierigen sportlichen Perspektive wechselte er daraufhin nach Grimma und blieb dem Verein bis Sommer 2007 treu. In den ersten beiden Jahren trug Kunert in 53 Spielen das Oberliga-Trikot und erzielte dabei drei Treffer. Im Anschluss folgten vier Jahre beim 1. FC Lokomotive Leipzig, wo er im Sommer 2008 mit der Mannschaft in die Amateur-Oberliga aufstieg. Im Juli 2011 kehrte Kunert nach Grimma zurück und spielte bis 2015 88 Mal in der Sachsenliga für den FC. Im Anschluss daran fungierte er zunächst als Co-Trainer der B-Junioren, wo er wenig später zum Cheftrainer befördert wurde. Im Sommer 2016 übernahm Kunert die A-Junioren der Grimmaer, welcher er bis heute betreute.

Der FC Grimma setzt sein vollstes Vertrauen in Alexander Kunert und wünscht ihm als Trainer der Herren-Mannschaft viel Erfolg. Über die bisher noch vakanten Positionen des Co-Trainers und Mannschaftsleiters wird der Verein ebenfalls zeitnah eine Entscheidung präsentieren. Gespräche mit potentiellen Kandidaten laufen bereits auf Hochtouren.

Grimma kommt auf Rang drei ein

Der FC Grimma hat die Vizemeisterschaft der Sachsenliga knapp verpasst. Durch eine knappe 1:2 (1:0)-Niederlage beim BSC Rapid Chemnitz fielen die Schützlinge von Trainer Daniel Wohllebe in der Endabrechnung auf den 3. Platz zurück, da der Großenhainer FV zeitglich beim Absteiger Lipsia Eutritzsch mit 2:1 siegte und somit an den Muldestädtern vorbeizog.

zum Bericht

Neues Trainerteam ab kommender Saison

Verlassen den FC Grimma: Trainer Daniel Wohllebe (hinten links), Co-Trainer Ingmar Nehring (hinten rechts), Teammanager Tom Rietzschel (vorn)

Foto: Karsten Hannover

Der FC Grimma geht mit einem neuen Trainerteam in die Sachsenliga-Saison 2018/19. Daniel Wohllebe, seit 2009 mit einem knappen halben Jahr Unterbrechung (Co-Trainer Januar bis Juni 2012), ununterbrochener sportlicher Chef auf der Kommandobrücke der Muldestädter, wird in der kommenden Serie nicht mehr für den FC Grimma verantwortlich sein – sein Vertrag wurde nicht verlängert. Dieses Ergebnis wurde nach einem persönlichen Gespräch zwischen Wohllebe und dem Vorstandsvorsitzenden Frank Weike gefasst. Über die Gründe wurde Stillschweigen vereinbart. Daniel Wohllebe war 34 Jahre ununterbrochen im Verein, nur in der Saison 2007/08 gab er ein kurzes Intermezzo als Spieler beim SV Naunhof, woraufhin er nach einem Jahr nach Grimma zurückkehrte. Die Ablösung Wohllebes betrifft auch seinen Assistenztrainer Ingmar Nehring, dessen Vertrag ebenfalls nicht verlängert wurde. Nehring kam im Sommer 2012 aus Bad Lausick und hatte zusammen mit Wohllebe große Verdienste auf sportlicher Ebene der I. Mannschaft des FC Grimma. Das alte Trainerteam sitzt demzufolge am Samstag beim Saisonabschluss beim BSC Rapid Chemnitz also zum letzten Mal auf der Bank. Des Weiteren wird Tom Rietzschel, seit acht Jahren Teammanager beim FC Grimma, den Verein ebenfalls verlassen und sich in gleicher Funktion dem Regionalliga-Absteiger BSG Chemie Leipzig anschließen. Über die Nachfolger der drei vakanten Positionen wird zeitnah entschieden.

Der Vorstand des FC Grimma bedankt sich ausdrücklich bei Daniel Wohllebe und Ingmar Nehring als auch bei Tom Rietzschel für die Verdienste rund um den Grimmaer Fußball  und wünscht allen Dreien sowohl sportlich als auch privat für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Weike neuer FC-Chef, Kurzbach Vize

Der neue Geschäftsführende Vorstand des FC Grimma – von links: Daniel Kurzbach (Stellvertretender Vorsitzender), Frank Weike (Vorstandsvorsitzender), Maik Stange (Schatzmeister)

Foto: Karsten Hannover

Der FC Grimma lud seine Mitglieder am letzten Donnerstag ein – die turnusmäßige Mitgliederversammlung stand auf dem Plan. Diese war auch dringend notwenig, schließlich mussten die Kompetenzen nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden des langjährigen Vorstandsvorsitzenden Egon Pape neu verteilt werden.

Dabei wählten die 44 stimmberechtigten Mitglieder im Sportlerheim einen neuen Geschäftsführenden und Erweiterten Vorstand, hinzu kam die Wahl eines Ehrenpräsidenten. Zunächst wurde jedoch der alte Vorstand, bestehend aus Egon Pape (Vorstandsvorsitzender), Frank Weike (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender) und Maik Stange von den Mitgliedern vollständig entlastet. Nach dem krankheitsbedingten Rückzug von Egon Pape übernahm sein Stellvertreter Frank Weike bereits seit Jahresbeginn interimsmäßig die Geschicke des Vereins. Er stellte sich zur Wahl des Vorstandsvorsitzenden und wurde von den Mitgliedern einstimmig gewählt. Auch Schatzmeister Maik Stange stand zur Fortsetzung seiner Tätigkeit zur Verfügung und wurde ebenfalls einstimmig wieder gewählt. Da laut Vereinssatzung allerdings drei Personen den Geschäftsführenden Vorstandes bereit stehen müssen, entstand daraufhin eine Lücke auf der Position des Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden. Auf Weikes Vorschlag sollte diese von Daniel Kurzbach geschlossen werden, welcher im Verein seit Jahren als Nachwuchsleiter fungiert. Der Inhaber einer Grimmaer Sonnenschutz-Firma nahm den Vorschlag an und stellte sich zur anschließenden Wahl. Von den 44 stimmberechtigten Mitgliedern stimmten 42 dem Vorschlag zu, es gab lediglich zwei Enthaltungen – damit wurde Daniel Kurzbach zum neuen Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des FC Grimma gewählt. Vor der Wahl des Geschäftsführenden Vorstandes stimmten die Mitglieder erstmals über die Position des Ehrenvorsitzenden ab. Seit Neugründung des FC Grimma im Juni 2009 hielt Egon Pape die Geschicke in der Hand und führte den Verein unter seiner Regie dorthin wo er jetzt steht. Allerdings führte eine schwere Krankheit Anfang des Jahres dazu, dass er die Position des Vorstandsvorsitzenden schweren Herzens aufgeben musste. Aufgrund seiner Verdienste rund um den FC Grimma wurde Egon Pape als Ehrenvorsitzender vorgeschlagen, welcher im Anschluss daran mit großer Mehrheit durch die Mitglieder auch bestätigt wurde. Auch im Gremium des Erweiterten Vorstandes erfolgte eine Änderung. Rico Huber, seines Zeichens C-Junioren-Trainer des FC sowie lizenzierter Übungsleiter und DFB-Stützpunkttrainer in Grimma, wurde vorgeschlagen im Erweiterten Vorstand mitzuarbeiten und sich vor allem um diverse Angelegenheiten im Nachwuchsbereich zu kümmern. Huber stellte sich der Wahl und wurde im Anschluss ebenfalls mit großer Mehrheit gewählt. Die anderen Mitglieder im Erweiterten Vorstand, Harald Sather und Roland Fleischer setzen ihre Arbeit in diesem Gremium fort.

Im Bericht des Vorstandes gab Frank Weike eine aktuelle Lage im Verein ab. Er zog eine positive Bilanz, indem er allen Teams samt ihren Trainern und ihren Mannschaftsverantwortlichen für ihren nimmermüden Einsatz in der abgelaufenen Saison dankte. Weiterhin bedankte sich der Stellvertretende Vorstandsvorsitzende bei allen Ehrenamtlichen und Sponsoren, ohne deren Engagement vieles im Verein nicht möglich wäre. Weiterhin gab Weike einige Informationen zum bevorstehenden Stadionneubau, was großes Interesse unter den Mitgliedern hervorrief. Zu diesem, in Grimma sehr intensiv diskutierten Thema, beantwortete Weike im Anschluss auch noch diverse Fragen.

Im Kassenbericht berichtete Maik Stange, dass keine offenen Verbindlichkeiten, offene Zahlungsverpflichtungen oder Schulden in der abgelaufenen Saison bestehen. Weiterhin erläutert der Schatzmeister, dass der Verein absolut schuldenfrei ist.

Zum Ende gab der neue Vorstandsvorsitzende Frank Weike die langfristigen Ziele des Vereins bekannt. Die Hauptaufgabe des Vorstandes wird sein, den Stadionneubau weiter zu forcieren und weitere Sponsoren zu gewinnen. Dabei sind alle Kräfte zu bündeln um dieses große Ziel erreichen zu können. Weiterhin steht im Fokus, die sportliche Leistung des gesamten Vereins weiter zu fordern und zu fördern.