Die Philosophie


Der FC Grimma

Unser Verein liegt im Herzen des Muldentals und ist mit seiner Geschäftsstelle (derzeit noch) im Stadion der Freundschaft beherbergt, welches nahe der Innenstadt und Europas schnellsten Fluss der Mulde liegt. Die Lage ist auch der Grund, warum der Verein in den nächsten Jahren in ein neues Zuhause ziehen wird.

Der FC Grimma ist der Mitgliederstärkste Verein im Kreis Muldental, wobei mehr als zwei Drittel seiner Mitglieder aus Kindern und Jugendlichen bestehen. Der Verein stellt in allen Altersklassen mehrere Nachwuchsmannschaften. Im Bundesland Sachsen ist der FC Grimma ambitioniert die höchsten Spielklassen zu besetzen.

 

Grundsätzlich ist der FC Grimma als Breitensportverein aufgestellt, versteht sich aber als Ausbildungsverein im Fußball. Durch den Breitensportcharakter  gelingt es, viele Kinder und Jugendliche in sportliche Aktivitäten und sinnvolle Freizeitgestaltung zu binden. Nachwuchsarbeit bedeutet dabei eine Grundsteinlegung für den perspektivischen Einsatz talentierter Spieler im Herrenbereich.

 

 

Die Philosophie

Der FC Grimma hat eine klare Ausrichtung in seinen Grundgedanken und stellt seine Philosophie auf vier Säulen, welche im Zusammenwirken eine sportliche und ganzheitliche Ausbildung und Förderung talentierter Spieler zu ermöglichen. Die Philosophie richtet sich hier hauptsächlich an den Nachwuchs des Vereins, welcher den Sprung in den Herrenbereich als Zielsetzung hat.

 

Ausbildung & Ziele

Die Ausbildung richtet sich nach dem Gedanken des modernen Fußballs. Dabei orientieren sich die Trainer an Ausbildungsrichtlinien und Grundsätze des Deutschen Fußballbundes sowie des ein oder anderen Nachwuchsleistungszentrums. Eine enge Zusammenarbeit mit DFB-Stützpunkttrainer unterstützt die Arbeit mit den talentierten Spielern.

Die Ziele richten sich dabei nach dem jeweiligen Altersbereich der Spieler und orientieren sich am Ausbildungskonzept des DFB. Hinzu kommen die Ziele der jeweiligen Teams in den entsprechenden Spielklassen. So ist die Teilnahme an einer gewissen Spielklasse von großer Bedeutung für die Ausrichtung in der jeweiligen Ausbildungsphase. 

 

Fußball- und Persönlichkeitstrainer

Den Trainern und Mannschaftsleitern ist eine qualitativ hochwertige Ausbildung im Fußball wichtig. So bestimmt ebenso die Ausbildung und Qualifikation der Übungsleiter die Qualität des Vermittelten. Der FC Grimma achtet darauf, dass die Trainer auch ihre Qualifikation entsprechend hoch halten. 

Zur Ausbildung gehört eine ganzheitliche Förderung der Talente. Die Übungsleiter achten dabei auf die persönliche Entwicklung wie zum Beispiel persönliche Kompetenzen (z.B. Selbstbewusstsein, Lernbereitschaft, Authentizität,...), soziale Kompetenzen (wie z.B. Kontaktverhalten, Teamfähigkeit, Empathie,...) und methodische Kompetenzen (z.B. Problemlösung, Kreativiät,...). Der Trainer fungiert dabei stets als ein Vorbild.

 

Soziale & Personale Ziele der Person

Entscheidend für die Ausbildung und die Umsetzung der Philosophie ist auch die Persönlichkeit des Spielers, was sich eng mit den vorgenannten Säulen verzahnt. Gerade hier ist es entscheidend, was das Kind oder Jugendliche für Charaktereigenschaften und methodische Fähigkeiten in dem jeweiligen Altersbereich bereits mitbringt. Ist der jeweilige Charakter, das Talent und der Wille vorhanden, sich in einem ausbildungsorientierten Verein weiterzuentwickeln.

 

"Erfolg setzt zwei Dinge voraus: 

Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu Erreichen."

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Bezugspersonen

Neben den Personen im Verein spielen im Alltag auch weitere Personen für Kinder und Jugendliche eine Rolle. Hierzu zählt unter anderen die Familie, Freunde und Lehrer. Ein Zusammenspiel dieser Charaktere im Sinne der ganzheitlichen Ausbildung der Person spielt für das Wohlbefinden eine große Rolle. Der Verein hat dafür einige Richtlinien für die unmittelbar am Spielfeld agierenden Charaktere aufgestellt.

 

 

Leitlinien Spieler

Download
Leitlinien Spieler.pdf
Adobe Acrobat Dokument 394.0 KB

Leitlinien Eltern

Download
Leitlinien Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 393.9 KB