FC Grimma

Startseite | Sitemap

Aktuell

Dienstag, 28. Juni 2016
Sommer-Vorbereitungsplan

Anbei die Vorbereitungsspiele der I. Mannschaft auf einem Blick

11.07.2016 | 18.45 Uhr | Trainingsauftakt
16.07.2016 | 14.00 Uhr | FC Grimma – SV Naunhof
20.07.2016 | 19.00 Uhr | SV Ostrau – FC Grimma
23.07.2016 | 14.00 Uhr | FC Grimma – BSV Halle-Ammendorf
27.07.2016 | 19.00 Uhr | HFC Colditz – FC Grimma
30.07.2016 | 14.00 Uhr | VFC Plauen – FC Grimma
03.08.2016 | 19.00 Uhr | Bornaer SV – FC Grimma
06./07.08.2016 | Sachsenpokal 1. Runde oder Testspiel
13./14.08.2016 | Sachsenliga 1. Spieltag

Änderungen oder Ergänzungen möglich!!!

Sonntag, 19. Juni 2016
Kopf hoch Jungs – ihr könnt stolz auf euch sein!

Grimma. Hausaufgaben erfüllt, Riesensaison gespielt, wahnsinnige 60 Punkte geholt und am Ende doch aufgrund des schlechteren Torverhältnisses knapp gescheitert – der FC Grimma musste im Kampf um den Aufstieg in die Oberliga der BSG Chemie Leipzig knapp den Vortritt lassen. Während die Muldestädter ihr Heimspiel gegen den VfL 05 Hohenstein-Ernstthal mit 3:1 (2:0) siegreich gestalten konnten, bezwangen die Leutzscher zeitgleich daheim den VfB Empor Glauchau mit 3:0 (0:0) und wurden letztlich sogar noch Landesmeister, da der bisherige Spitzenreiter – jedoch nicht aufstiegswillige – SV Einheit Kamenz bei Kickers Markkleeberg nicht über ein 3:3 (0:2)-Remis hinauskam. Spannender dürfte der Titelkampf bzw. die Aufstiegsfrage daher wohl noch nie gewesen sein, als in dieser Saison. Die ersten drei platzierten Mannschaften kommen allesamt mit 60 Punkten ins Ziel, wo allerdings der FC Grimma (+21) im Gegensatz zu Chemie Leipzig (+38) und Einheit Kamenz (+37) etwas im Hintertreffen lag. Natürlich war im Lager der Schützlinge von Trainer Daniel Wohllebe zunächst etwas Enttäuschung vorhanden, doch insgesamt kann man stolz auf die Mannschaft sein, deren klasse Saison ihnen niemand wegnehmen kann. Daher noch einmal großer Respekt an die Truppe und an die Trainer – ihr habt in dieser Saison großes geleistet!
--> siehe Spielbericht

Freitag, 17. Juni 2016
Letzter Spieltag – Grimma in der Rolle des Jägers

Vorschau auf den 30. Spieltag der Wernesgrüner-Sachsenliga zwischen

FC Grimma (3.) – VfL 05 Hohenstein-Ernstthal (8.)

Datum: Samstag, 18.06.2016

Spielort: Stadion der Freundschaft, Grimma

Anstoß: 15.00 Uhr

Auf zur Abschlussrunde – der letzte Spieltag bringt alle Entscheidungen in der Wernesgrüner-Sachsenliga. Während in der Abstiegsfrage der Reichenbacher FC, die SG Taucha und der BSC Freiberg allesamt um den Klassenerhalt kämpfen, wo letztlich nur eine Mannschaft ins Gras beißen muss, spitzt sich ebenfalls der Kampf um den kommenden Oberliga-Startplatz mächtig zu. In diesem Fight befindet sich auch der FC Grimma. Hatten die Muldestädter um Trainer Daniel Wohllebe bis zum letzten Samstag alles in der eigenen Hand, musste man diese gute Ausgangsposition nach einem 1:1-Remis bei Stahl Riesa an Top-Favorit Chemie Leipzig abgeben. Die Leutzscher gewannen zeitgleich ihr Auswärtsspiel in Zwickau mit 3:1 und zogen aufgrund des besseren Torverhältnisses an den Grimmaern vorbei (beide 57 Punkte). Es wird sich auf ein Duell am letzten Spieltag hinauslaufen, da Spitzenreiter Einheit Kamenz (59 Zähler) bereits vor einigen Wochen erklärte, sein eventuelles Oberliga-Startrecht nicht wahrnehmen zu wollen. Die Ausgangslage vor der letzten Runde könnte einfacher kaum sein. Ein Sieg im Heimspiel gegen den VfB Empor Glauchau würde den Aufstieg der BSG Chemie Leipzig bedeuten. Sollten die Grün-Weißen gegen die Westsachsen wie auch immer patzen, müssten die Grimmaer letztlich in ihrem schweren Heimspiel gegen den VfL 05 Hohenstein-Ernstthal (Samstag um 15.00 Uhr im Stadion der Freundschaft) einen Punkt mehr holen als Chemie Leipzig um die Leutzscher noch abfangen zu können. Deshalb – grau ist alle Theorie – die Wahrheit liegt auf dem Platz. Und da hat Chemie Leipzig vor dem letzten Spieltag die eindeutig bessere Ausgangsposition. Dennoch können die Muldestädter bereits vor Anpfiff des letzten Spiels sehr stolz auf ihre Saison sein, welche ihnen niemand mehr nehmen kann.

Sonntag, 12. Juni 2016
Packende 90 Minuten ohne Sieger

Riesa. Samstag, 11.06.2016, 15.45 Uhr, Stahl-Arena Riesa – so richtig zufrieden sein konnte keiner der beiden Mannschaften nach packenden 90 Minuten. Gerade hatte Schiedsrichter Hartig (Freital) die Top-Begegnung zwischen der BSG Stahl Riesa und dem FC Grimma am vorletzten Spieltag der Wernesgrüner-Sachsenliga beendet, welche letztlich leistungsgerecht 1:1 (0:0) ausging. Für den Traditionsverein aus der Elbestadt ist der Zug in Sachen eventuellen Oberliga-Aufstieg mit diesem Remis abgefahren – nur ein Erfolg hätte Riesa eine kleine Restchance auf die nächst höhere Spielklasse gegeben. Doch auch der FC Grimma hat vor dem letzten Spieltag eine andere Ausgangsposition. Durch den zeitgleichen 3:1-Auswärtssieg der BSG Chemie Leipzig in Zwickau schieben sich die Leutzscher aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses an den Muldestädtern vorbei und besitzen vor der letzten Runde nun die besseren Karten. Die Konstellation vor dem Abschluss-Spieltag ist schnell erzählt. Chemie Leipzig empfängt daheim den VfB Empor Glauchau, Grimma hat ein Heimspiel gegen den VfL 05 Hohenstein-Ernstthal. Die Trümpfe liegen bei den Chemikern, welche alles selbst in der Hand haben. Doch die Elf von Trainer Daniel Wohllebe hat mit Sicherheit noch eine kleine Restchance, welche man am kommenden Samstag auch nutzen möchte. Dann wird der Blick in den Leipziger Kunze-Sportpark gehen – vielleicht gelingt ja eine Glauchauer Überraschung. So oder so – der FC Grimma kann sich über eine überragende Saison freuen, welche nur wenige der Fachleute der Elf zugetraut haben und welche der Mannschaft auch überhaupt nicht mehr zu nehmen ist.
--> siehe Spielberichte

Donnerstag, 9. Juni 2016
Absolutes Topspiel in der vorletzten Runde – Riesa empfängt Grimma

Vorschau auf den 29. Spieltag der Wernesgrüner-Sachsenliga zwischen

BSG Stahl Riesa (4.) – FC Grimma (2.)

Datum: Samstag, 11.06.2016

Spielort: Stahl-Arena, Riesa

Anstoß: 15.00 Uhr

Zwei Begegnungen sind in der Wernesgrüner-Sachsenliga noch zu absolvieren – sowohl der Kampf um die Meisterschaft bzw. den Oberliga-Aufstieg als auch um den Klassenerhalt sind in dieser Saison so spannend wie kaum zuvor. In Sachen Titelrennen spielt dabei der FC Grimma eine nicht unwesentliche Rolle. Als aktuell Tabellenzweiter – punktgleich hinter dem aufstiegsunwilligen SV Einheit Kamenz – spielen die Muldestädter eine bisher überragende Saison und können aus eigener Kraft den Aufstieg in die Oberliga des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes schaffen. Doch bis dahin ist es noch ein steiniger Weg. Top-Favorit BSG Chemie Leipzig rangiert mit 54 Zählern nur zwei Punkte hinter den Grimmaern auf Rang drei, selbst die BSG Stahl Riesa hat als Tabellenvierter nur drei Zähler Rückstand auf den FC. Und gerade beim Traditionsverein und ehemaligen DDR-Oberligisten in Riesa treten die Schützlinge von Trainer Daniel Wohllebe am Samstag um 15.00 Uhr. Für beide Mannschaften ist dies fast die vorentscheidende Begegnung. Um im Kampf um den Aufstieg weiterhin eine Chance zu haben, muss Riesa daheim das Spiel gewinnen. Dann würden die Stahl-Kicker zwar an den Muldestädtern aufgrund des besseren Torverhältnisses vorbeiziehen, doch müssten sie dann immer noch auf einen Ausrutscher der BSG Chemie Leipzig hoffen, welche zeitglich beim FSV Zwickau II antritt. Im Falle eines Grimmaer Erfolges in der Riesaer Stahl-Arena würde man vor dem letzten Spiel daheim gegen den VfL 05 Hohenstein-Ernstthal dem Traum von Oberliga-Fußball in der Muldestadt einen gewaltigen Schritt näherkommen. Für Spannung ist auf jeden Fall garantiert, Samstag um spätestens 17.00 Uhr wissen wir mehr.

Ältere Beiträge

Anmelden