FC Grimma

Startseite | Sitemap | Fan-Artikel | Impressum

Aktuell

Dienstag, 6. Dezember 2016
Heimrechttausch – Grimma spielt am Samstag daheim gegen Zwenkau

Vorschau auf das Nachholspiel vom 7. Spieltag der WEKU-Sachsenliga zwischen

FC Grimma (3.) – VfB Zwenkau 02 (15.)

Datum: Samstag, 10.12.2016

Spielort: Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion, Grimma

Anstoß: 13.30 Uhr

Eigentlich wollte sich Sachsenligist FC Grimma mit dem letztwöchigen Heimspiel gegen den VfB Empor Glauchau (3:2) von seinen treuen Fans verabschieden, doch nun kam kurzerhand alles anders. Nachdem bereits am Buß- und Bettag (16.11.) das Nachholspiel der Grimmaer beim VfB Zwenkau aufgrund der Platzverhältnisse bei den Rand-Leipzigern ausfiel, drohte dem Aufsteiger für dieses Wochenende ein ähnliches Szenario. Um der drohenden Absage zuvor zu kommen, einigten sich beide Vereine das Heimrecht zu tauschen. So findet die Partie FC Grimma gegen den VfB Zwenkau nun am Samstag in Grimma statt, das Rückspiel wird im Frühjahr dann beim Neuling ausgetragen. Für die Grimmaer ist diese kurzfristige Änderung kein Problem, man ist froh die Begegnung austragen zu können. Dass die Muldestädter dann in den Rückrunde aufgrund des Heimrechttausches gegen Taucha und nun gegen Zwenkau letztlich nur noch fünf Spiele vor heimischer Kulisse austragen dürfen, ist auch nicht weiter tragisch. Auch auf fremden Plätzen findet sich der FC immer wieder gut zurecht.

Montag, 5. Dezember 2016
Cheftrainer feiert heute Geburtstag!!!

Der FC Grimma gratuliert unserem Trainer der I. Herren-Mannschaft, Daniel Wohllebe, ganz herzlich zum heutigen 39. Geburtstag! Der Verein wünscht ihm von ganzen Herzen alles Gute, viel Gesundheit, Erfolg in allen Ebenen und alles was er sich selbst wünscht! Der FC Grimma möchte sich für seine bisher geleistete Arbeit ganz herzlich bedanken und hofft auf eine weitere gute und langfristige Zusammenarbeit!!!

Sonntag, 4. Dezember 2016
Sieg im letzten Heimspiel 2016

Grimma. Erneut ist es Sachsenligist FC Grimma gelungen, sich aus einer – selbst verschuldeten – nahezu ausweglosen Situation zu befreien. So bezwang die Mannschaft von Trainer Daniel Wohllebe im letzten Heimspiel des Jahres 2016 im heimischen Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion den VfB Empor Glauchau mit 3:2 (0:0) und konnte dabei die Begegnung nach einem zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand in den letzten 20 Minuten noch in einen Sieg umbiegen. Dabei machten es die Muldestädter letztlich völlig unnötig spannend und es sich selbst viel zu schwer. Dass die Moral in der Truppe allerdings intakt ist, bewies die Elf dann jedoch in der Endphase als man die Partie noch drehen konnte. Matchwinner war neben dem Doppel-Torschützen Robin Brand weiterhin noch Bence Szepesi, der zwei Minuten nach seiner Einwechslung den 3:2-Siegtreffer für den FC beisteuerte. Nach diesen drei Punkten behaupten die Wohllebe-Schützlinge mit wahnsinnigen 30 Zählern aus 13 Spielen ihren 3. Tabellenplatz und können mit einem weiteren Erfolgserlebnis am kommenden Samstag im Nachholspiel beim VfB Zwenkau (Anstoß: 13.30 Uhr) den aktuell Zweitplatzierten SV Einheit Kamenz sogar noch überholen.

für den kompletten Bericht --> auf Überschrift klicken

Donnerstag, 1. Dezember 2016
Malkawi übernimmt wieder Grimmaer Reserve

Enrico Ueberschär ist nicht mehr Trainer der II. Mannschaft des FC Grimma. Ausschlaggebend dafür waren arbeitstechnische Gründe, da es für den Coach zuletzt zeitlich extrem schwer einzurichten war, die Trainingseinheiten der Elf abzusichern.

Der Nachfolger Ueberschärs, welcher die Mannschaft im April 2016 übernahm, ist mit Walid Malkawi ein alter Bekannter. Von Juli 2015 bis Februar 2016 trainierte Malkawi schon einmal den Kreisoberligisten, ehe er im März 2016 in seine jordanischen Heimat zurückkehrte. Beim Erstligisten Al-Hussein SC arbeitete Malkawi im Profibereich als Sportlicher Leiter und Nachwuchskoordinator, doch aufgrund privater Gründe beendete er im Oktober sein Engagement in Jordanien und kehrte nach Leipzig zurück. Spontan erklärte sich Malkawi bereit, die Grimmaer Reserve erneut zu übernehmen. Bereits am heutigen Abend wird der 51jährige, der jahrelang im Nachwuchsbereich beim 1. FC Lokomotive Leipzig arbeitete, der Mannschaft zum Training vorgestellt und wird im Anschluss bereits die erste Einheit leiten.

Der FC Grimma bedankt sich bei Enrico Ueberschär für die geleistete Arbeit im Verein und wünscht ihm auf seinem sportlichen wie auch privaten Lebensweg alles Gute! Weiterhin wünscht der Verein Walid Malkawi auf der Trainerbank der „Zweiten“ viel Erfolg!

Samstag, 26. November 2016
Duell auf Augenhöhe endet unentschieden

Kamenz. Es war ein rassiges Spitzenspiel, welches sich Spitzenreiter SV Einheit Kamenz und der FC Grimma am 14. Spieltag der WEKU-Sachsenliga lieferten. Das einzige, was an dieser äußerst interessanten Partie fehlte, war das Salz in der Suppe – sprich die Tore. Die Muldestädter verdienten sich diesen Punkt in der Lessingstadt absolut. Man präsentierte sich während der gesamten Spielzeit sehr konzentriert, agierte als Kollektiv äußerst geschlossen und war insgesamt dem Sieg aufgrund der vorhandenen Tormöglichkeiten doch etwas näher als die Einheimischen. Doch auch der bisherige Tabellenführer hatte, speziell in den ersten 45 Minuten, durchaus auch Gelegenheiten, so dass man letztlich den Punkt doch gern mit nach Grimma nimmt. Insgesamt war es eine klasse Top-Begegnung, welche als Werbung für den Fußballsport dienen sollte. Mit diesem Unentschieden verloren die Kamenzer (32 Punkte) ihre Tabellenführung an den FC Eilenburg (33), welcher zeitgleich in Pirna-Copitz mit 4:1 gewann. Diese werden sie bis zum Jahreswechsel auch nicht mehr zurückholen können, da die Lessingstädter die Hinrunde aufgrund des Görlitzer Rückzugs nun bereits beendet haben und am nächsten Wochenende spielfrei haben. Die Grimmaer festigten mit dem Unentschieden indes den dritten Rang und können ihr Punktekonto (27) in den zwei ausstehenden Begegnungen daheim gegen den VfB Empor Glauchau und im Nachholspiel beim VfB Zwenkau weiter aufstocken.

für kompletten Bericht --> auf Überschrift klicken

Ältere Beiträge

Anmelden